Allheilmittel offene Beziehung?

In meiner Joyclub-Kolumne habe ich einen Artikel geschrieben, der heiss diskutiert wird:

Allheilmittel offene Beziehung?

Die Erwartungen an eine Beziehung sind hoch. Das romantische Ideal einer immerwährenden leidenschaftlichen Liebe wird immer noch hochgehalten, auch wenn die Scheidungszahlen längst von einer anderen Wirklichkeit berichten. Trotz ständig neu erscheinender Beziehungsratgeber scheint keine Besserung in Sicht. Der neueste Trend ist jetzt, die Monogamie generell in Frage zu stellen und als Lösung die offene Beziehung anzubieten: Neben der festen Beziehung leben die Partner dabei ihre Lust mit anderen aus. Silke Maschinger setzt sich in ihrem Artikel kritisch mit dem Beziehungskonzept der offenen Beziehung auseinander.

Zum kompletten Artikel und der anschliessenden Diskussion geht es hier: www.joyclub.de (auch ohne Registrierung lesbar)

One Response to "Allheilmittel offene Beziehung?"

  1. Ich habe den Artikel durch Zufall auch gesehen. Der Satz: “Das Problem soll ausgelagert werden, damit man sich nicht mehr damit beschäftigen muss.” finde ich interessant. Ich denke Du hast das recht gut getroffen. Ich bin kein Fan von “offenen Beziehungen” im klassischen Sinne. Ich mag lieber mehrere “Beziehungen” wo es aber klar ist für beide, dass es noch jemand/oder mehrer andere gibt. Wir können es Polyamorie nennen oder wie man es auch immer für sich persönlich nennen mag. Für mich ist es einfach eine “Hauptfrau” und die anderen sind quasi Geliebte… das funktioniert eigentlich sehr gut für mich – und bei meinem Vater (Verheiratet und zwei feste langjährige Geliebte im selben Haus) geht das seit über 20 Jahren gut. Man könnte es auch eine Kommune nennen ;)

Do you have something to say?

Your email is never published nor shared.
Required fields are marked *