Gestern Abend war es soweit. Eine Idee, die lange in meinem Kopf herumschwirrte und immer neue Formen angenommen hatte, wurde zum ersten Mal Wirklichkeit: Der Küchen-Salon. Die Idee war, den eigentlichen Kern des Salons wieder zu beleben: Mit anderen Menschen zusammen zu kommen, eine Kleinigkeit zu essen und sich über ein bestimmtes Thema auszutauschen. Dabei war es uns wichtig, dass wir persönliche Erfahrungen teilen und keine Diskussionen über richtig oder falsch starten.

Um zu testen, wie die Ideen bei anderen ankommt, haben wir, also mein Mann und ich, erst mal nur Freunde und Bekannte zu unserer Vorpremiere eingeladen. Als erstes Thema haben wir passend zur Jahreszeit das Thema „Loslassen“ gewählt. Und dann ging es los:

Nach einer leckeren Kürbis-Suppe saßen wir dann zusammen und erzählten unsere Geschichten zum Thema Loslassen. Es ging um Haare, um alte Comic-Sammlungen, alte Gewohnheiten und Lebensumstände, aber auch um das Sterben und Gehen lassen. Es war eine bunte Mischung aus Tiefgang und Leichtigkeit und wie einer unserer Gäste sagte: „Man erkennt sich selbst in allen Geschichten irgendwie wieder.“ Und doch ist jede Geschichte einzigartig!

In der offenen Atmosphäre, die herrschte, hat sich fast jeder getraut, etwas von sich zu erzählen, auch einige, die das anfangs gar nicht vorhatten. Aber es war auch vollkommen okay, dass sich einige auf das Zuhören konzentriert haben. Ganz besonders freut uns, dass einige Gäste uns eine Geschichte von sich erzählt haben, die sie bisher noch niemandem erzählt haben.

Nach der Geschichten-Runde ging es dann noch weiter mit den Gesprächen an unserem Küchentisch, bis nach und nach alle nach Hause gingen. Nicht weil es langweilig geworden wäre, sondern einfach, weil es spät geworden war. Das Feedback unserer Gäste war durchweg positiv. Eine schrieb uns, kaum dass sie wieder zu Hause angekommen war: „Schöne Idee, nette Leute, traumhafte Gastgeber/innen, danke für die Einladung!“

Was bleibt uns da anderes übrig, als nicht loszulassen, sondern mit unserem Küchen-Salon weiter zumachen 😉

Sind Sie neugierig geworden und möchten auch dabei sein? Dann tragen Sie sich doch in meinen Newsletter ein. Dann werden Sie über alle anstehenden Termine informiert.
Die nächste Veranstaltung findet am Samstag, den 9. Dezember 2017 statt.