Viele Menschen harren an einem Platz aus, der ihnen nicht gut tut. Das kann das falsche Viertel sein, die falsche Stadt, der falsche Job, der falsche Partner oder die falschen Freunde sein. Man macht sich klein, passt sich an, achtet darauf, was die anderen sagen. Man gewöhnt sich an den Käfig, den man schon seit geraumer Zeit bewohnt und kann sich gar nicht mehr vorstellen, wie es ist, frei zu sein. Ja, die Vorstellung, glücklich zu leben, macht vielleicht sogar gerade zu Angst.

Doch man kann sein Leben jederzeit ändern. Ob man jung ist oder alt, das ist egal. Manche Veränderungen fallen leichter als andere und manchen gelingt es leichter als anderen. Meine erste Erkenntnis zum Thema Veränderungen hatte ich  mit Anfang 20. Dazu  muss ich sagen: meine Eltern und Großeltern haben geradlinige berufliche Lebensläufe. Angestellte einer Sparkasse (als das damals auch noch eine Lebensanstellung bedeutete), Beamte oder aber Hausfrau lebenslang. Ich kannte es also gar nicht anders als dass man den einen Weg bis zur Rente beschreitet.

Im Studium lernte ich eine lebenslustige Frau Anfang 30 kennen. Sie beeindruckte mich nicht nur mit ihrer Lebenslust, sondern auch mit ihrer beruflichen Veränderung. Sie hatte KFZ-Mechanikerin gelernt und seit Jahren in einem Motorradgeschäft gearbeitet. In den letzten Jahren hat sie über die Abendschule ihr Abitur nachgeholt und begann dann Psychologie zu studieren. Zum ersten Mal begegnete ich einem Menschen, der sein Leben komplett geändert hatte, einfach weil sie es so wollte. Und ich dachte so bei mir: Wow, man kann auch mit 30 noch sein Leben ändern!

Heute weiß ich, man kann jederzeit etwas ändern. Und manchmal muss man es sogar, damit man nicht krank wird oder einfach immer mehr verkümmert. Jeder Mensch hat Talente und Leidenschaften, die er leben sollte, egal ob beruflich oder privat! Und jeder Mensch braucht eine Umgebung, in der er sich wohl fühlt, so wie jede Pflanze einen individuell passenden Standort benötigt, um gut gedeihen zu können.

Ich selbst habe lange nach  meinem Ort gesucht: nach meinem Studium in Hannover lebte ich in Essen, Düsseldorf, 3 Monate in New York, dann Köln, aber erst jetzt in Berlin fühle ich mich wirklich wieder zu Hause. Und ab und an fahre ich nach Essen, weil ich mich dort auch glücklich fühle.

Auch das, was ich mache, habe ich erst in den letzten Jahren wirklich so entwickelt. Aber ich kann jetzt sagen: Ja, das gefällt mir, damit fühle ich mich wohl.

Wie ist es bei Ihnen? Kennen Sie das Gefühl: Das ist nicht mein Leben, da muss doch noch mehr drin sein? Ich möchte Ihnen Mut machen, herauszufinden, wie IHR LEBEN aussehen könnte. Ich möchte Sie dabei unterstützen herauszufinden, was Sie von notwendigen Veränderungen abhält. Und ich möchte Sie darin unterstützen, in Ihrem eigenen Tempo zu sich selbst zurückzufinden.